Irische Wolfshunde vom Alpetal
Irische Wolfshunde vom Alpetal

KONTAKT:

 

Telefon / fon:

 +49 (0) 2262 751061

 

Email:

juergen@kuhless.de

 

51674 Wiehl

Besucher seit 12.11.2013

Member of:

2005 Schottland

Ballyphelan Irish Wolfhounds - Caernarfon - Rannoch Moor - Glen Etive - Loch Ness - Strath Bran - Ullaport - Assynt - Goigach - Laxford Bridge -Loch Eriboll - Kyle of Tongue - Loch Loyal -

Strath Bagastie - Bonar Bridge - Cairn Corm - Lecht Ski Area - Gartlove's Irish Wolfhounds - Pitlochry

Nord Wales - Carmel

Nachdem wir für 98,- € Hin- und Rückfahrt mit der Fähre von Frankreich nach England übergesetzt sind, besuchen wir zunächst Familie Sumner, Kennel "Ballyphealan" in Nord Wales. Familie Sumner züchtet seit über 20 Jahren Irische Wolfshunde. "Ballypheallan Tiger Lilly" war einer beeindruckendsten Irish Wolfhounds.

Am nächsten Morgen besuchten wie nochmals Familie Sumner und fahren weiter Richtung Norden, nach Schottland.

 

Da wollen wir hin. Schon 2004 waren wir in Rannoch Moor, für uns das Hochmoor eine der beeindruckendsten Landschaften überhaupt. Und nun hatten wir das Wetter, dass zu Schottland paßt, Wind, Regen, Nebel, Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad... ändert aber nichts an der Schönheit der Natur.

 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, wir quartierten uns im gleichen Hotel ein, wie 2004, King's Hause Hotel, www.kingshouseglencoe.com. Viel mehr gibt es drum herum auch nicht an Hotels :-). Es hat sich nichts geändert. Wie schön.

King's Hause Hotel King's Hause Hotel

Glen Etieve

Glen Etieve Glen Etieve
Glen Etieve Glen Etieve

In diesem Jahr belohnte uns das Glen Etieve mit der berühmten Rhododendronblüte. Ein Wald voller Blüten 3-4 m hoch.

Glen Etieve Glen Etieve
Unfasslich, nur 2 m von uns entfernt Hirschkühe. Unfasslich, nur 2 m von uns entfernt Hirschkühe.

Wir hatten darauf geachtet, dass der Autospiegel auf dem Foto sichtbar ist, da wir Sorgen hatten, dass uns das niemand glaubt. Keine Zäune

Unfasslich, nur 2 m von uns entfernt Hirschkühe. Unfasslich, nur 2 m von uns entfernt Hirschkühe.

Und wenn man denkt, es gibt nicht noch mehr. Direkt an unserem Hotel abends, am Auto eine Hirschkuh. Nach dem Motto, 'Stör mich nicht, ich habe gleich Feierabend'

Kaum die Kofferklappe geöffent, saß ein kleiner Piepmatz im Kofferraum. Wir wollten ihn nicht enttäuschen und hatten ein wenig von unserem "Pausenbrot" spendiert.

Am nächsten Tag fuhren wir weiter Richtung Norden. Wir wollten an die Nordküste, an den nördlichsten Punkt Schottlands. Dabei fuhren wir zunächst Richtumg Nord-West, nach Ullaport. Wir fuhren am Loch Ness vorbei. Ungeheuer Nessi aber leider nicht gesehen. Kam auch für uns nicht hervor.

Loch Ness Loch Ness
Strath Bran Strath Bran
Ullaport Ullaport

Von Ullaport fahren wir an der Westküste Richtung Norden weiter und dürfen eine Landschaft erleben, von der es einfach unmöglich ist, sie in einem Foto festzuhalten. Nordschottland ist einfach unglaublich, einsamer geht es nicht. Zum Glück kamen uns auf 40 km zwei Holländer und Belgier entgegen. Da fühlten wir uns fast wie zu Hause.

Assynt - Goigach Nordküste Assynt - Goigach Nordküste
Assynt - Goigach Nordküste Assynt - Goigach Nordküste
Assynt - Goigach Nordküste Assynt - Goigach Nordküste
Laxford Bridge Laxford Bridge

Der nördlichste Punkt unserer Reise ist Durness, sehr übersichtlich, aber... mit Sandstränden! Auf der Karte sah Durness wie eine kleine Stadt aus. Aber es war nur eine lose Ansammlung einiger Häuser mit einer kleinen Kirche und Minihafen. Der Campingplatz war für schottische Verhältnisse gut besucht. Der Begriff "viel" erhält hier andere Dimension.

Durness Durness
Durness Durness Die Nordküste Schottlands war wunderschön und sehr einsam. Wenn jemand das Bedürfnis hat, sich von der Zivilisation zu erholen, dann ist das ein guter Platz mit viel gesunder Luft.
Durness Durness - schöne Strände. Wenn man die Temperaturen vergisst, könnte man meinen man wäre an der Ostsee...
Nordküste - Loch Eriboll Nordküste - Loch Eriboll
Nordküste - Loch Eriboll Nordküste - Loch Eriboll
Kyle of Tongue Kyle of Tongue
Kyle of Tongue Kyle of Tongue

Nachdem wir die Nordküste eine Weile befahren hatten, müssen wir uns Richtung Süden bewegen und erleben eine Landschaft, so schön und einsam, mit einer unglaublichen Weite... sie vermittelt Frieden.

Loch Loyal Loch Loyal
Strath Bagastie Strath Bagastie
Strath Bagastie Strath Bagastie

Wir fanden Quartier in einem netten Hotel in Bonar Bridge, vertilgten unglaubliche Steaks und schieben dem Steak gleich guten schottischen Whisky für die Verdauung nach. Die schottische Küche ist wirklich Klasse. Nebenbei im Pub die Ergebnisse der Fußballweltmeisterschaft und ein Schwätzchen. War alles noch stressfrei in der Vorrunde...:-).

Bonar Bridge Bonar Bridge

Von Bonar Bridge fuhren wir weiter und möchten das größten Naturreservate Schottlands besuchen. Dort befinden sich 4 der 5 höchsten Berge Schottlands. Den Ben Nevis haben wir 2004 bereits besucht. Nun möchten wir auch die anderen vier sehen. Leider war das Wetter typisch schottisch, es regnete ohne Ende. Aber wie das hier so ist, mit viel Regen sind wir den Berg hinauf gefahren, ohne kamen wir runter. Man hat an einem Tag immer alles - Sonne - Regen - Wolken.

 

Es war interessant zu erleben, wie man versucht, Natur und Tourismus in Einklang zu bringen. Der Besucher wird stark für die Problematik der fragilen subarktischen Natur sensibilisiert und eng zum Schutz der Natur gelenkt.

Cairn Gorm Cairn Gorm
Cairn Gorm Cairn Gorm

Wir fuhren weiter Richtung Edinburgh. Die Gegend ist jetzt mehr besiedelt. Generell fällt uns auf, dass man sehr bemüht ist, auzuforsten. Mehr als einmal kreuzte Wild unseren Weg.

Auch in Schottland gibt es richtige Skigebiete. Hier haben wir ca. 12 Skilifte gezählt.

Lecht Ski Area Lecht Ski Area
Lecht Ski Area Lecht Ski Area
B976 B976

Wir besuchen den Kennel "Gartlove". Sie züchteten die Gewinner bei den Rüden der Cruft's 2004 und 2005, Gartlove's Ghleannkyle und Gartlove's Galenkelso.

Kennel Gartlove Kennel Gartlove

 Mit Ann und James Hilfe finden wir eine gemütliche Unterkunft bei "Caledonian Classic Care Hire" und besuchen am nächsten Tag nochmals Pitlochry, um ein wenig zu shoppen.

Loch Tummel Loch Tummel

Pitlochry - www.pitlochry.org.uk

 

Man beachte die architektonische Glanzleistung des Kamins. Damit man nicht so weit gucken kann :-) und vermutlich nach einer Whiskyrunde gebaut :-)

Auf dem Heimweg besuchen wir die Ostküste Englands.

Cairngorms National Park

The National Trust for Scotland

scotland's malt whisky trail

Wir hoffen, Sie hatten etwas Freude an diesen Bildern und besuchen uns bald wieder. Viele liebe Grüße Jürgen und Melitta Kuhless

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Irische Wolfshunde vom Alpetal